ADRA Live! Weltwärts Quifd-Siegel

3 Dinge sind uns aus dem Paradies geblieben: Sterne, Blumen und Kinder



Geschrieben am Freitag, 15. März 2013 von ADRAlive-Team

Diesen Beitrag weiterempfehlen oder teilen!

6 Monate sind vergangen, seit ich zum ersten Mal das Kinderheim „Regenbogen der Hoffnung“ betreten habe und jeden Tag warten neue Erlebnisse mit den Kindern auf mich, die mich immer wieder tief berühren.

Da ist zum Beispiel der fünfjährige Pavlic. Wenn ein lautes „Fiiiifeee!“  durch die Gänge des Kinderheims tönt, weiß ich schon, dass er es ist. Freudestrahlend streckt er mir seine kleinen Arme entgegen und lässt mit seinem Lächeln jedes mal die Sonne in meinem Herzen aufgehen.

Und dann Nicolea, der mich mit seinen großen Augen vorwurfsvoll ansieht, weil ich ihn zum zwanzigsten Mal frage, wieviel 5×4 ist und er eigentlich viel lieber mit seinen Zimmerkollegen kleine Spielzeug-Tauschgeschäfte aushandeln will.

Wenn sich von hinten zwei Hände auf meine Augen legen, kann es eigentlich nur Fănel sein. Meistens springt er herum wie ein kleines Äffchen und ist immer für einen Scherz zu haben. Hinter dem verschmitzten Lächeln steckt aber ein Junge mit tiefgründigen Gedanken und großer Kreativität.

Für mich sind diese Kinder kleine Helden. Sie begegnen dem neuen Tag mit einem Lächeln, freuen sich über die Steine am Fluss und die Nüsse unter unserem Walnussbaum. Sie rutschen, auf einer leeren Plastikflasche die eisige Rodelpiste hinunter und zeigen mir, wie man aus einem dünnen Papierstreifen einen Stern bastelt.

Es ist eine Ehre, ihre kleine Welt kennenzulernen, die mir bewusst macht, wie unwichtig es ist, über meine eigenen Probleme nachzudenken. Stattdessen bin ich für die Menschen da, die mir vertrauen und mir ihre vielfältigen Bedürfnisse jeden Tag zeigen, nämlich 18 wundervolle Kinder.

 

0 Kommentare » ADRA Live!


Einen Kommentar schreiben

ADRA Deutschland e. V. | Robert-Bosch-Straße 10 | 64331 Weiterstadt | Impressum | Layout © rasani.design | Umsetzung / Webdesign Thoxan.com