ADRA Live! Weltwärts Quifd-Siegel

„Botschafter für eine bessere Zukunft“: Ein Freiwilliges soziales Jahr in Costa Rica



Geschrieben am Mittwoch, 20. März 2013 von ADRAlive-Team

Diesen Beitrag weiterempfehlen oder teilen!

Ein Bericht des ADRA “weltwärts”-Freiwilligen Samuel über seine ersten Eindrücke aus Costa Rica

Es ist Sonntagmorgens, 8.00 Uhr, die Sonne scheint: 25 begeisterte Kinder und Jugendliche betreten den Fußballplatz. Es ist eine große Mischung aus Jungen und Mädchen im Alter zwischen 10 und 15 Jahren.

„Jóvenes Embajadores“ ist der Name des neuen Sport- und Bildungsprojektes für Kinder und Jugendliche von ADRA Costa Rica und bedeutet auf deutsch so viel wie „Jugendbotschafter“. Botschafter zu werden, ist das Ziel dieser Kinder, in einem Land, indem eine Vielzahl ihrer Freunde in ihrem Alter zu Drogen und Alkohol greifen und so die Kriminalitätsrate von Jahr zu Jahr steigt. Diesem Trend soll gezielt entgegengewirkt werden.

Nach einem willkommen heißen und einem gemeinsamen Gebet beginnt das Fußballtraining um 8.30Uhr. Teamfähigkeit, Akzeptanz zueinander und gegenüber dem anderen Geschlecht, Freude am Sport und das Ziel, gemeinsam etwas zu erreichen, sollen gefördert werden. Hinzu wird den neuen „Botschaftern“ ab März auch Englischunterricht angeboten. So soll schließlich den Kindern in Heredia, einer Provinz in Costa Rica, durch die Vermittlung von Werten und die Förderung ihrer Fähigkeiten, eine neue Lebensperspektive gegeben werden.

Ein Freiwilliges soziales Jahr im Ausland verläuft oft ganz anders, als man sich es vorstellt. So wurde uns vor unserem Aufenthalt hier mitgeteilt, dass wir in einem Ziegelsteinprojekt arbeiten werden, wo der Gewinn zur Unterstützung von sozialen Projekten von ADRA Costa Rica verwendet werden soll. Leider wurde nichts aus dem Projekt, da die aktuelle Maschine nicht für die gebrauchten Steintyp in Costa Rica geeignet ist. Hierzu ist die Anschaffung einer neuen Maschine notwendig, wozu leider die Gelder fehlen.

So konnten wir ziemlich schnell feststellen, dass sich die Kultur und Arbeitsweise stark von der unserer deutschen unterscheidet. Wir vermissen oft die deutsche Pünktlichkeit und Disziplin, auf der anderen Seite sprühen die Menschen hier nur so vor Lebensfreude, was wiederum schwer in Europa anzutreffen ist.

Diese Umstände brachten uns zu einem neuen Projekt. Dabei arbeiten wir nun in erster Linie an der Etablierung der „Aktion Kinder helfen Kindern!“, was euch aus Deutschland sicherlich bekannt ist. Hierbei besteht unsere Hauptaufgabe darin, einen Finanzplan zu erstellen, Geld- und Sachspenden bei der wohlhabenderen Bevölkerung zu sammeln, das Projekt in Schulen, Gemeinden und Kindergärten bekanntzumachen, Flyer zu verteilen und ein Bewusstsein für Armut in der Bevölkerung durch das Halten von Vorträgen zu schaffen.

Am 25. Februar werden wir bereits die erste Paketaktion durchführen und 500 Kinder aus ärmeren Familien zur Einschulung mit nötigen Schulsachen wie „Heften, Stiften, Radiergummis usw.“ versorgen. Gewinnüberschüsse aus dem Projekt „Aktion Kinder helfen Kindern!“ werden schließlich zur Unterstützung von „Jóvenes Embajadores“ verwendet.

Die Hälfte unseres Freiwilligeneinsatzes ist bereits verstrichen und wir haben noch große Ziele, für den Rest unseres Aufenthaltes. Auch den Start des Ziegelprojektes haben wir noch nicht abgehakt, wir benötigen lediglich 6000 $ für eine neue Maschine. Sollte sich also jemand angesprochen fühlen, diesen Betrag zu spenden, kann er sich gerne an uns wenden 😉

Neben der sozialen Tätigkeit bietet ein FSJ auch die wunderbare Möglichkeit, eine neue Kultur, eine neue Sprache und ein neues Land kennenzulernen. Auch wenn die Menschen hier fast den ganzen Tag nur Reis und Bohnen essen, bereitet es uns eine riesige Freude, auf der anderen Seite der Erde ein Jahr unseres Lebens zu verbringen und so hatten wir auch schon die Gelegenheit, die costa-ricanische Vielfalt an Stränden, Wasserfällen, Tieren, Bergen und der traumhaften Natur zu genießen.

Ich bin Gott dankbar, hier sein zu dürfen. Wir FSJler wollen versuchen, wie die begeisterten Kinder, „Botschafter“ zu sein, indem wir ein Stück Hoffnung vermitteln und einen Teil unseres Lebens spenden und an sie weitergeben.

0 Kommentare » ADRA Live!


Einen Kommentar schreiben

ADRA Deutschland e. V. | Robert-Bosch-Straße 10 | 64331 Weiterstadt | Impressum | Layout © rasani.design | Umsetzung / Webdesign Thoxan.com