ADRA Live! Jetzt bewerben

Eine neue Nachricht aus Argentinien



Diesen Artikel drucken Geschrieben am Montag, 30. Juni 2008 von "weltwärts"-Freiwilliger/em

Hier meldet sich wieder der Streuner. Ich bin ja durch meine Grippe einige Tage ausgefallen und habe mich während dieser Zeit sehr gelangweilt. Ich lag eigentlich die ganze Zeit im Bett und habe sinnloses Zeug gemacht. Ich hatte Fieber und deswegen sollte ich nicht zu den Kindern gehen, sonst wäre ja dann niemand mehr da, den man betreuen könnte.

So, da ich nun langsam wieder fit bin, gehe ich wieder zu den Kindern. Es macht echt Spaß mit ihnen zusammen zu sein. Ich kann es echt gut mit ihnen aushalten. Ich wusste ja in Deutschland nicht ganz, ob ich mit den Kindern so gut klar kommen werde. Klar, auch in Deutschland habe ich Kinder beschäftigen können, aber das sind auch ein wenig andere Umstände. Normalerweise kenne ich ja die Familie oder auch die Kinder selbst schon eine längere Zeit. Da weiß man, mit was man rechnen darf. Aber das hier geht sehr gut und ich habe viel Spaß mit den Kindern zusammen.

Eine kleine Sache möchte ich doch noch erwähnen. Da ich ja krank war, bin ich am Montag und am Dienstag nicht bei den Kindern gewesen. Saskia schon und sie hat mir erzählt, dass eins der Kinder nach mir gefragt hat. Er ist ein netter, wilder Bursche und wir haben schon einige Sachen zusammen gemacht. Als ich dann am Mittwoch wieder kam, meinte er zu Saskia, dass er für mein Gesunden gebetet hat. Ich fand das echt rührend, dass selbst diese Kinder, die so gut wie alle keine Adventisten sind beziehungsweise aus einer Adventistenfamilie kommen, so an Gott glauben.

(mehr …)

Kommentare deaktiviert für Eine neue Nachricht aus Argentinien

Schnee in Argentinien



Diesen Artikel drucken Geschrieben am Montag, 30. Juni 2008 von "weltwärts"-Freiwilliger/em

Hier meldet sich wieder der Streuner. Ich habe mich so langsam eingelebt. Nur das mit dem Schlafen bekomme ich noch nicht ganz so hin. Ich wache immer so gegen 3 Uhr auf, nach deutscher Zeit wäre das dann 8 Uhr. Dabei gehe ich doch erst um 22 Uhr Ortszeit ins Bett. Ich weiß auch nicht, was da so los ist mit mir. Aber ich habe trotzdem genug Energie um den ganzen Tag durchpowern zu können. Ihr kennt mich ja, ein bisschen Schlafmangel kann mir doch nichts ausmachen.

Das mit 3 Uhr stimmt nicht mehr ganz, es ist jetzt noch ein wenig früher. Um diese Zeit bin ich in Deutschland ab und zu gerade erst ins Bett gegangen und hier wach ich schon zu dieser Zeit auf. Tja, Sachen gibt’s. Da sollte ich diese Zeit doch sinnvoll verwenden und versuche, da nun meine Andacht zu machen. Ich denke, dass das klappen wird.

Bei uns hat es nun wieder angefangen zu schneien und dadurch ist das Wetter noch kälter geworden. Ich bin davon zum Glück nicht so betroffen, denn ich bin im Centro im Haus. Aber Matze und Joao sind auf der Baustelle und denen ist dann schon richtig kalt.

Da die Leute hier ziemlich schnell eingeschneit sind, wenn sie aus dem höher gelegenen Teil Bariloches kommen, haben wir am Montag nicht Volleyball spielen können. Aber ich habe dafür die Halle besichtigt. Eine ganz neu gebaute mit allem möglichen Komfort. Wir haben das Spiel dann einfach um zwei Tage verschoben und ich habe gestern abend, für euch gestern früh, mit Matze, Alejandro und Adrian zusammen gespielt. Es hat voll Spaß gemacht, aber ich habe gespürt, dass mir ein wenig Schlaf fehlt. Die Halle war echt gut zu bespielen, aber der Boden ist aus Holz. Es ist zwar gefedert, aber trotzdem hart. Ich habe mir in meiner Herumfliegerei natürlich den Arm angeschlagen und leicht aufgeschürft. Aber Spaß muss sein.

(mehr …)

Kommentare deaktiviert für Schnee in Argentinien
ADRA Deutschland e. V. | Robert-Bosch-Straße 10 | 64331 Weiterstadt | Impressum | Datenschutz | Layout © rasani.design | Umsetzung / Webdesign Thoxan.com
WordPress SEO