ADRA Live! Weltwärts Quifd-Siegel

Eine neue Nachricht aus Argentinien



Geschrieben am Montag, 30. Juni 2008 von "weltwärts"-Freiwilliger/em

Diesen Beitrag weiterempfehlen oder teilen!

Hier meldet sich wieder der Streuner. Ich bin ja durch meine Grippe einige Tage ausgefallen und habe mich während dieser Zeit sehr gelangweilt. Ich lag eigentlich die ganze Zeit im Bett und habe sinnloses Zeug gemacht. Ich hatte Fieber und deswegen sollte ich nicht zu den Kindern gehen, sonst wäre ja dann niemand mehr da, den man betreuen könnte.

So, da ich nun langsam wieder fit bin, gehe ich wieder zu den Kindern. Es macht echt Spaß mit ihnen zusammen zu sein. Ich kann es echt gut mit ihnen aushalten. Ich wusste ja in Deutschland nicht ganz, ob ich mit den Kindern so gut klar kommen werde. Klar, auch in Deutschland habe ich Kinder beschäftigen können, aber das sind auch ein wenig andere Umstände. Normalerweise kenne ich ja die Familie oder auch die Kinder selbst schon eine längere Zeit. Da weiß man, mit was man rechnen darf. Aber das hier geht sehr gut und ich habe viel Spaß mit den Kindern zusammen.

Eine kleine Sache möchte ich doch noch erwähnen. Da ich ja krank war, bin ich am Montag und am Dienstag nicht bei den Kindern gewesen. Saskia schon und sie hat mir erzählt, dass eins der Kinder nach mir gefragt hat. Er ist ein netter, wilder Bursche und wir haben schon einige Sachen zusammen gemacht. Als ich dann am Mittwoch wieder kam, meinte er zu Saskia, dass er für mein Gesunden gebetet hat. Ich fand das echt rührend, dass selbst diese Kinder, die so gut wie alle keine Adventisten sind beziehungsweise aus einer Adventistenfamilie kommen, so an Gott glauben.

Ich bin jetzt fest im Volleyballteam eingeplant und werde dann auch an den Turnieren teilnehmen. Ich hoffe, dass bis dahin meine Kondition von früher wieder zurückkommt und ich ohne Ende powern kann. Und wenn ich dann zurück komme, kann ich dann auch gleich zum Volleycup fahren und mir den Pokal holen! Wenn das so einfach wäre. grins Schließlich ist ja das Schönste am Volleyball, dass man nicht alleine gewinnen kann. Es kommt immer nur auf das Zusammenspiel der ganzen Mannschaft an. Man ist immer nur so gut wie der schlechteste Spieler.

Eigentlich dachte ich, dass hier ein bisschen mehr Rückmeldung kommen würde, aber da ihr alle nicht so oft oder überhaupt nicht schreibt, fällt es einem schon schwerer die richtigen Dinge in dieser Rundmail zu schreiben. Außerdem hätte ich mich dann nicht so langweilen müssen. Na, vielleicht ändert ihr das wenigstens ein bisschen, so ein kleiner Dienst aus Freundschaft wäre doch ganz nett.

Ich grüße euch ganz herzlich hier aus Bariloche und habe diejenigen ganz doll lieb, die das auf sich beziehen dürfen.

Mit ganz liebem Gruß
Euer Streuner

David

0 Kommentare » ADRA Live!


Einen Kommentar schreiben

ADRA Deutschland e. V. | Robert-Bosch-Straße 10 | 64331 Weiterstadt | Impressum | Layout © rasani.design | Umsetzung / Webdesign Thoxan.com