ADRA Live! Weltwärts Quifd-Siegel

Neugärtner Michael berichtet



Geschrieben am Dienstag, 07. April 2009 von "weltwärts"-Freiwilliger/em

Diesen Beitrag weiterempfehlen oder teilen!

Hallo meine lieben Freunde,

ihr habt euch sicher gefragt wie lange es bis zu einem weiterem Bericht meinerseits dauert. Ich kann euch beruhigen, nach einem Monat Internet und Virenproblemen kann ich euch endlich einen neuen Bericht servieren.

Um kurz auf meinen Urlaub auf Utila, eine Karibische Insel  Honduras zu kommen: Es war wunderbar auf der kleinen Insel. Leider hatte der Virus den ich auf meinem PC hatte die wenigen Bilder die ich hatte vernichtet. Jedoch lasst es euch sagen, dass ich es dort sehr genossen habe. Aufgrund eines Tauchlehrgangs  konnte ich Gottes wunderschöne Unterwasser Schöpfung neu entdecken und das in 18 m Tiefe für insgesamt 1,5 Stunden.

Als ich am 1. Februar  wieder im Hogar war, erfuhr ich von einem neuen Freiwilligen namens Ryan Smith. Er kommt aus Maryland und ist ein Bär von einem Kerl. Von ihm erfuhr ich, dass er für den Garten zuständig sein würde. Er hatte extra ein Jahr vorher eine Schule für Agrarkultur besucht und sich auf die Tropische Zone spezialisiert. Mr. Gus, mein Vorgesetzter, teilte mir mit, dass ich von heute an (2. Febr.) mit Ryan den Garten zum Leben bringen sollte. Das war mir nur Recht, da ich Ryan vom ersten Moment an mochte.

Also was wir zuerst machten war, den Garten ansehen und was wir vorfanden war ein Horror für jeden Hobbygärtner. Wir bewaffneten uns mit Hacken, Schaufeln, Picken und Schubkarren und begannen den steinharten Lehmboden zu bearbeiten und zu säubern. Wir säuberten nur ein Drittel des Gartens, um mit einem überschaubaren Bereich zu beginnen. Die zweite Woche jedoch verbrachten wir damit unser Abflusssystem der Toiletten zu reparieren.

In der 3. Woche gruben wir die vorhandenen Beete aus und füllten den Boden mit Kies. Durch den Kies geben wir dem Wasser die Möglichkeit abzufließen. Der zweite Schritt war das Mischen der neuen Erde für die Beete. Dazu benutzten wir den alten Lehmboden, Kuhmist, Sand und Kaffeehülsen. Eine weitere Aufgabe, der wir uns annahmen, war das Aufpäppeln von Tomatenpflanzen. Die Kinder waren während der ganzen Zeit eine große Hilfe.

In der vierten Wochen pflanzten wir weitere Tomaten und Gurken und waren die ganze Zeit mit Unkrautjäten und Kompost beschäftigt. Ich begann mit einem kleinen Projekt namens Hot Chili. In der letzten Woche hatten wir Hilfe von einer Amerikanischen Gruppe von Highschool-Schülern. Dadurch wuchs der Garten um weitere Gurken und Tomaten Pflanzen an, sowie Paprika, Wassermelonen, Kresse, Schnittlauch und Petersilie.

Als Randbemerkung: Meinen Geburtstag verbrachte ich mit über 60 Leuten und vier großen Kuchen. Ich wünschte ihr wäret hier gewesen und hättet das alles miterlebt.

Liebe Grüße Michael (Honduras)

0 Kommentare » ADRA Live!


Einen Kommentar schreiben

ADRA Deutschland e. V. | Robert-Bosch-Straße 10 | 64331 Weiterstadt | Impressum | Layout © rasani.design | Umsetzung / Webdesign Thoxan.com